Flutlichtschlittenfahren 2017

THW-Jugendgruppe veranstaltet Flutlichtschlittenfahren

 

Erst gegen Freitagabend konnten die Jugendlichen der THW-Jugendgruppe vom Ortsverband Neunkirchen aufatmen: nach anfangs unklarer Wetterlage war für den nächsten Tag reichlich Schneefall vorausgesagt- die Voraussetzung für das schon lange geplante traditionelle THW-Schlittenfahren unter Flutlicht am Kameradenbuckel in Neunkirchen.

Am Samstag, 14. Januar bereiteten die Junghelfer aus Neunkirchen mit Unterstützung von aktiven THW-Helfern den Hang für die Bevölkerung vor. Mit zahlreichen Scheinwerfern leuchteten sie den Kameradenbuckel in Nähe des Ortskernes aus. Außerdem stellten sie ein Zelt sowie Stehtische zur Bewirtung auf.

Schwedenfackeln verbreiteten die nötige Stimmung als dann gegen 17 Uhr die ersten Besucher zur Piste kamen. Dann hieß es wieder: Bahn frei! Nicht nur viele Kinder waren gekommen, auch die erwachsenen Gäste stürzten sich mit sichtlich viel Spaß auf ihren Schlitten und Bobs den Hang hinunter. Die besonders Mutigen wagten sich sogar in THW-Bergewannen auf die Piste, die eigentlich bei der Rettung von Personen zum Einsatz kommen.

Heiße Getränke, Würstchen und Muffins sorgten bei den eisigen Temperaturen für die nötige Aufwärmung zwischen den Schlittenfahrten. Die Pistenverhältnisse waren nahezu ideal. Ein Spaß für die ganze Familie. Auch zwischenzeitlichen Schneeschauern trotzten die Besucher tapfer. Viele blieben sogar bis kurz nach Mitternacht.

Das THW-Flutlichtschlittenfahren ist mittlerweile schon eine Tradition in Neunkirchen. Die Veranstaltung kann aufgrund des Wetters oft nur sehr kurzfristig durch Aushänge in Geschäften bekannt gemacht werden und wird ansonsten nur von Mund zu Mund verbreitet. Die THW-Jugendgruppe bedankt sich herzlich bei allen Besuchern.

 

 

 

 

 

.